Ulla Berkéwicz
Vielleicht werden wir ja verrückt.
Eine Orientierung in vergleichendem Fanatismus

Die Anschläge vom 11. September haben einen Schock ausgelöst, an dem viele Menschen immer noch zu knabbern haben. Erschüttert sind wir nicht nur wegen der zahlreichen Opfer, sondern weil uns plötzlich deutlich geworden ist, was heute möglich ist und morgen da und dort wieder passieren könnte. Doch Entsetzen allein ist keine Antwort. Will man die Hintergründe der Anschläge begreifen, kommt man deshalb nicht umhin, ihren religionsgeschichtlichen und kulturpsychologischen Hintergrund zu untersuchen.



 
Norbert Elias
Frühschriften



 
Vilém Flusser
Jude sein.
Essays, Briefe, Fiktionen.



 
Martin Buber
Frühe kulturkritische und philosophische Schriften 1891-1924.
Werkausgabe
Band 1




 

Jüdische Traditionen in der Philosophie
des 20. Jahrhunderts

Hrsg. von Joachim Valentin und Saskia Wendel



 
Francesca Albertini
Das Verständnis des Seins bei Hermann Cohen
Vom Neukantianismus zu einer jüdischen Religionsphilosophie



 

Die philosophische Aktualität der jüdischen Tradition

Hrsg. von Werner Stegmaier

Die wechselvolle Geschichte der jüdischen Philosophie ist schon mehrfach ausführlich dargestellt worden. Doch liegt es in der Natur der Sache, daß die Forschung auf diesem weiten Feld niemals zu einem Stillstand kommt. Nicht nur werden neue Quellen erschlossen, auch die altbekannten klassischen Texte analysiert man immer wieder im Hinblick auf eine neue Fragestellung. Rekonstruktionen historischer Kontroversen eröffnen häufig vielfältige Perspektiven, die auszuloten den Wissenschaftsbetrieb in Gang hält.



 
Gerhard Schweppenhäuser
Theodor W. Adorno zur Einführung.



 
Baruch de Spinoza
Die Ethik
Zweisprachige Ausgabe:
Lateinisch / Deutsch




 
Abraham Ehrlich
Das Gebot Auschwitz zu überleben



 
Alexandre Safran
Jüdische Ethik und Modernität
LEIDER VERGRIFFEN



 
Janusz Korczak
Band 7: Sozialkritische Publizistik, Die Schule des Lebens.



 
Jonathan Rosen
Talmud und Internet.
Eine Geschichte von zwei Welten.

Wir leben in einem elektronischen Zeitalter, in dem, wie viele befürchten, das Buch, das Gedruckte überhaupt, Gefahr läuft, von den elektronischen Medien ersetzt zu werden. Vielleicht ist es da ein Trost, daß dieses chaotische Meer des Internet einen Vorgänger gehabt hat. Die Rede ist vom Talmud.



 
Isaiah Berlin
Persönliche Eindrücke



 
Manuel Knoll
Theodor W. Adorno.
Ethik als erste Philosophie.



 
Martin Buber
Der Glaube der Propheten





weitere Bücher zu philosophischen Themen